The Wild Boys


Reese's-Torte

The Wild Boys - Duran Duran
Ca. 4 Stunden + Kühlzeit 26er Springform

Für den Schokoboden:

225g Butter (geschmolzen)
200 ml Buttermilch
6 Eier
300g Mehl
45g Kakao
3 TL Backpulver
250g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
Für die Erdnussbuttercreme:

500 ml Milch
4 EL Zucker
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
500g Butter (zimmerwarm)
170g Puderzucker
300g Erdnussbutter mit Stücken
200g Erdnussbutter cremig
(ich bevorzuge Erdnussbutter von Calvé)

Für die Ganache:

200g Schokolade (Zartbitter oder Vollmilch)
100 ml Sahne

Für den Dekor:

Alles was ihr von Reese’s finden könnt
oder andere Süßigkeiten mit Erdnüssen
oder Erdnussbutter

Diejenigen unter euch, die wirklich passioniert und viel für andere backen werden das nun folgende Problem eventuell kennen: um seinen Geburtstagskuchen muss man sich meistens selbst kümmern. Das hat natürlich nichts damit zu tun, dass sich die einem nahestehenden Menschen konsequent weigern zu backen, sie trauen sich teilweise einfach nicht aus Angst, dass die eigenen Backkünste das leidenschaftlich hobbybackende Geburtstagskind nicht zufriedenstellen könnten. Und genau das ist Unfug! Oft geht es beim Schenken eines Kuchens doch nicht darum, dass er perfekt ist, sondern um die Geste. Man investiert Zeit, Geduld, gute Zutaten und macht sich im Idealfall auch noch Gedanken um die geschmacklichen Vorlieben des zu Beschenkenden. Ich denke das ist schon unglaublich viel Wert und wird von nahezu jedem Menschen zu schätzen gewusst, egal ob man dann mit einer aufwendigen Torte oder rustikalem Blechkuchen um die Ecke kommt.
Worauf ich eigentlich hinaus will? Auf die Jungs! Die beiden Herren mit ihrem wundervollen Koch- und Backblog kenne ich durch meine liebe Lena nun schon eine kleine Weile und in diesem Jahr haben Lena und ich nun zum zweiten Mal beschlossen, das opulente Geburtstagsbuffet, welches die Jungs immer so elaboriert und liebevoll zubereiten, um eine Überraschungstorte zu erweitern. Dieses Mal sollte ihre Vorliebe für Erdnussbuttercreme in Szene gesetzt werden, weshalb wir Onlineshops nach allen möglichen Produkten à la Reese’s durstöberten, um damit eine Erdnussbuttercremetorte zu verzieren.

WildBoys3

Wie so oft würde ich den Pudding für die Buttercreme schon am Vorabend kochen (wenn euch das zeitlich in den Kram passt solltet ihr den folgenden Schritt, also das Backen des Schokobodens, auch schon dann erledigen). Das ist kein Hexenwerk, denn ihr nehmt die Milch, das Puddingpulver, die 4 EL Zucker und verarbeitet alles nach Packungsanleitung. Der gekochte Pudding kommt dann in eine Schüssel, wird mit Zucker bestreut und Papier oder Folie abgedeckt und über Nacht bei Raumtemperatur gelagert.
Für den Schokoboden eine Springform von 26 cm Durchmesser einfetten und mit den Boden mit einem zurechtgeschnittenem rundem Backpapier auslegen. Den Rand der Form noch dünn mit Mehl bestauben. Den Backofen schon mal auf 170°C (Umluft) vorheizen.
Eier, geschmolzene (aber bitte nicht heiße) Butter und Buttermilch in einem Gefäß schon mal vermengen. Nun Mehl, Kakao- und Backpulver in eine große Schüssel sieben. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und mit den Mixstäben des Handrührgeräts die flüssigen Zutaten sorgfältig unter die trocken Zutaten rühren. Wenn alles vermengt ist etwa 2 Minuten aufschlagen, damit ein wenig Luft in den Teig kommt. Dieser wird dann in die vorbereitete Springform gefüllt und insgesamt etwa 1 Stunde gebacken. Nach 40 Minuten mal einen kleinen Test mit der Stäbchenprobe durchführen und den Boden dementsprechend weiterbacken und ggf. mit Alufolie abdecken.
Wenn das Stäbchen bei der Probe den Schokoboden ohne Teigreste verlässt, kann der Ofen ausgeschaltet werden und der Boden etwa 30 Minuten in der Form auskühlen. Dann die Form lösen, Boden auf ein Kuchengitter stürzen, Backpapier entfernen und vollständig auskühlen lassen.

WildBoys4

Um die Buttercreme zuzubereiten, werden nun die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker etwa 5 bis 10 Minuten hell und cremig aufgeschlagen. Wer bezüglich Klümpchen auf Nummer sicher gehen will, streicht den abgekühlten Pudding zunächst durch ein feines Sieb und schlägt ihn dann Löffel für Löffel unter die Buttermasse. Das ist dann unsere Basis, von der wir jetzt etwa die Hälfte aus der Rührschüssel nehmen und beiseite stellen.
Für die Tortenfüllung schlagt ihr nun, unter die in der Schüssel gebliebene Basis, die Erdnussbuttercreme mit Stücken, dann schneidet ihr den Schokoboden zwei Mal horizontal durch. Gebt nun so viel Creme wie ihr mögt auf den untersten Boden, legt den mittleren Boden auf, gebt wieder ordentlich Creme darauf und legt den Deckel auf und parkt die Torte im Kühlschrank.
Nun die Erdnussbuttercreme ohne Stücke unter die restliche Puddingbasis schlagen, die Torte damit komplett einstreichen (ob dick oder dünn bleibt dabei euch überlassen, ich hab die Ränder dünn eingestrichen, weil die Böden durchscheinen sollten) und etwa eine Stunde kaltstellen. Die restliche Buttercreme bei Raumtemperatur lagern, damit ihr sie nach der Stunde zur Dekoration nutzen könnt.

WildBoys1
Bevor die Torte aus dem Kühlschrank kommt wird noch flott die Ganache zubereitet. Die Schokolade eurer Wahl fein hacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Sahne aufkochen und über die gehackte Schoki geben. Etwa eine Minute stehen lassen und dann vorsichtig rühren, bis sich die Schokolade ganz in der Sahne gelöst hat. Nun die Ganache über die Torte laufen lassen. Wenn ihr auch Deko am Rand anbringen möchtet, müsst ihr das machen bevor die Ganache dort ganz fest geworden ist. Dann gebt ihr die Torte wieder in den Kühlschrank, bis die Schokolade ganz fest geworden ist. Nun kommt das große Finale, in dem ihr die Torte nach Herzenslust mit Buttercreme und Süßigkeiten dekorieren könnt. Ich habe einen dicken Kranz aus Buttercremerosetten den Rand entlang gesetzt und mich dann eher an das Chaosprinzip gehalten. Viel Spaß dabei 🙂

1 Kommentar

  • Sabine says:

    Hi, ich würde dein Rezept gerne benutzen, um eine Spiderman Torte für meinen Sohn zu backen. Nun meine Frage, ist diese Erdnussbuttercreme geeignet als Unterlage für Fondant? Schon mal danke für deine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

vier × 4 =