Muddy Brownies


Brownies mit "Matschpfützen"

Muddy Waters - Mannish Boy
1 Stunde 24 cm Springform

Für den Teig
200g Butter
85g Zartbitterschokolade
50g Kakaopulver
240g Zucker
3 Eier
70g Mehl
85g Doppelrahmfrischkäse
1 Prise Salz

Für die Ganache
50g Zartbitterschokolade
75g Schlagsahne

Ich möchte euch heute einen Dauerbrenner unter meinen Rezepten vorstellen: Muddy Brownies. Ein Spektakel für jeden Schokoliebhaber, fürwahr!
Vor einiger Zeit trat ich eine Mission an die zum Ziel hatte, das ultimative und gleichzeitig trotzdem flott ausführbare Brownierezept zu finden. Hängen geblieben bin ich dann bei diesem Kleinod von „Chili und Ciabatta„, die sich wiederum auf die „Pie and Pastry Bible“ von Rose Levy Beranbaum bezieht. Ich muss gestehen, dass ich die Peacanüsse aus dem Originalrezept, ebenso wie den Vanilleextrakt, bisher immer weggelassen habe. Dafür hat es sich in meiner Familie inzwischen eingebürgert stets die doppelte Menge zu produzieren und damit ein ganzes Blech zu füllen, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Der Handmixer muss für dieses Rezept übrigens nicht aus der Schublade gekramt werden, ein Schneebesen reicht für die Zubereitung vollkommen aus.

muddybrownies2

Zunächst bemühe ich ein Musikabspielgerät meiner Wahl, lege eine Platte von Mr. Muddy Waters auf und freue mich jetzt schon unbändig auf das schokoladig-knätschige Ergebnis meiner nun folgenden Backsession.
Ich wiege die Butter ab und hacke die komplette Schokolade (135g). Butter und 85 Gramm der Schokolade schmelze ich dann über dem Wasserbad. Während das alles vor sich hin schmilzt heize ich den Backofen vorsichtshalber schon mal auf 165°C Ober-/Unterhitze vor und lege eine Springform mit Backpapier aus. Nun rühre ich Kakaopulver, Salz und Zucker in die Butter-Schokomasse und daraufhin jedes Ei einzeln, bis eine glänzende und homogene Masse entstanden ist. Dazu gebe ich dann das Mehl und arbeite es ebenfalls gut unter. Das „Tüpfelchen auf dem I“ – mal ganz abgesehen von der Ganache – kommt in Form von Frischkäseflocken in den Teig. Ich steche mit einem Teelöffel immer kleine Portionen des Frischkäses ab und lasse sie auf den Teig plumpsen. Dann nehme ich den Schneebesen und hebe sie nur ganz grob unter, denn es sollen auch in den gebackenen Brownies noch Frischkäsepunkte zu sehen sein. Die Masse kommt nun in die vorbereitete Form und wird etwa 35 Minuten gebacken. Hier bleibt keine Zeit zum faullenzen, denn die Ganache will vorbereitet werden. Dazu wird die Sahne fast zum Kochen gebracht, vom Herd genommen und die restliche gehackte Schokolade eingerührt. Ich nehme an dieser Stelle noch kurz den Pürierstab zur Hand und halte ihn einmal kurz in die Schokoladensahne, damit sie auch wirklich glatt und glänzend wird.

muddybrownies3
Wenn die Brownies aus dem Ofen kommen nehme ich den Stil eines Kochlöffels und pikse damit etwa daumengroße Kuhlen in den warmen Teig. Dann schütte ich die leicht abgekühlte Ganache in eben diese Löcher und fülle sie damit großzügig aus. Der wahrgewordene Schokotraum darf dann abkühlen und wird sodann in mundgerechte Portionen zerteilt.
Ich wette mit euch gerne um ein Blech Blondies, dass ihr mehr als einmal nach diesem Rezept gefragt werdet!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

zwei × 5 =