Cookielicious


Schokokuchen mit Frischkäsecreme

Edge of Seventeen - Stevie Nicks
2,5 Stunden + 1 Stunde Kühlzeit 28er Springform

Für die Kakaomasse:
210g Mehl
100g Kakao
1,5 TL Natron
1,5 TL Backpulver
1TL Salz
200g Zucker
150g Brauner Zucker
110g Butter
240 ml Milch
4 Eier
180 ml kochendes Wasser

Für die Frischkäsecreme:
250g Mascarpone
100g Puderzucker
400g Frischkäse
150g Cookies

Für die Ganache:
200g Weiße Schokolade
75g Sahne

Für den Dekor:
Cookies
Bunte Zuckerstreusel

Meine „kleine“ Schwester hatte Geburtstag. Da lass ich mich natürlich nicht lange bitten und schwinge höchst erfreut den Schneebesen. Etwas möglichst schokoladiges wurde ersehnt, auch eine gewisse Käsekuchenkomponente dürfe gerne mit von der Partie sein. Diese Wünsche, gepaart mit Cookies und bunten Streuseln, ergab eine durchaus als „cookielicious“ zu bezeichnende Torte mit einem sehr saftigem Kakaoboden und einer cremigen Frischkäsemasse gekrönt von samtiger Ganache. Wie passend, dass meine Schwester durch ihre doch ausgeprägte Affinität für Mrs. Knowles und deren ehemalige Band Destinys Child, gleich die passende Inspiration für den Titel mitgeliefert hat. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle nicht direkt auf den Hit „Bootylicious“ verweisen, sondern auf den Klassiker „Edge of Seventeen“ von Stevie Nicks. Dort hat man sich nämlich das markante Gitarrenriff ausgeliehen.
Vorab zum Rezept: Die Cookies habe ich natürlich selbst gebacken, allerdings ein neues Rezept ausprobiert, was für diese Torte gut funktioniert hat, mich für sich alleine aber nicht ganz überzeugte. Deshalb werde ich es hier nicht mitliefern und appelliere an euch, euer eigenes Lieblingscookierezept zu nutzen oder im Notfall auf die Cookies eures Vertrauens vom Bäcker oder Lebensmittelhändler um die Ecke zurückzugreifen. Werdet kreativ 🙂

Cookielicious3

Wir beginnen mit den Vorbereitungen für den Kakaoteig. Dazu den Backofen schon mal auf 175 °C (Umluft) vorheizen und eine Springform (28 cm Ø und gut schließend, da der Teig zu Beginn sehr flüssig sein wird) einfetten und mit Backpapier präparieren, dazu am besten ein Stück Packpapier für den Boden rund zuschneiden und den Rand der Form mit zwei Streifen Backpapier in entsprechender Breite auslegen.
Nun zunächst die trockenen Zutaten, also Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen. Butter und beide Zuckersorten ca. 5 Minuten mit dem Mixer aufschlagen, dann erst die Eier und dann die Milch ordentlich unterarbeiten und dann die trockenen Zutaten ebenso unterrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Das Wasser aufkochen und noch heiß zum Teig geben und unterrühren. Die Masse wird ziemlich flüssig, das muss euch aber nicht weiter irritieren. In die vorbereitete Springform schütten und etwa 35 bis 40 Minuten backen. Nach etwa 10 Minuten Abkühlzeit aus der Form lösen, dass Backpapier entfernen und auf einem Kuchengitter völlig abkühlen lassen.

Cookielicious4

Die Frischkäsemasse ist flott hergestellt, dazu einfach Mascarpone und Puderzucker kurz mit dem Schneebesen verrühren, den Frischkäse unterheben, die Cookies zerbröseln oder hacken und ebenfalls kurz unterarbeiten.
Ich habe, bevor ich die Frischkäsecreme auf den Kakaoboden gegeben habe, erst mit einem Esslöffel ein paar etwas tiefere Dellen in den Kuchen gedrückt, damit der Boden und somit auch die Creme nicht überall gleich hoch sind. Das ist aber natürlich keine Pflicht. Mit oder ohne Dellen, wird die Creme auf den kalten Boden gegeben und gleichmäßig verteilt. Dann die Torte für etwa eine Stunde kühl stellen.
Nach der Stunde Ruhepause wird noch die Ganache angerührt. Dafür die Schokolade fein hacken und die Sahne kurz aufkochen lassen. Die heiße Sahne über die Schokolade schütten, alles etwa 2 Minuten stehen lassen und dann kurz umrühren. Wenn sich die ganze Schoki gelöst hat, wird die Ganache schnell über die Torte geschüttet und mit einer Palette so zum Rand hin verteilt, dass sie teilweise über die Ränder fließen kann. Nun noch mit Zuckerstreuseln sowie Cookies dekorieren und schon darf genascht werden 🙂

Cookielicious5

3 Kommentare

  • Kalle says:

    Schön geschrieben hört dich lecker an. Gruß an die kleine Schwester

  • Bri says:

    Bin ja ganz neu hier,aber mir läuft das Wasser im Munde zusammen,kaum auszuhalten die ganzen Leckereien.
    Ich werde vieles nach und nach abarbeiten und vom Ergebnis berichten.
    Danke für die schönen Rezepte.

    • Sarah Pinell says:

      Liebe Bri,

      vielen Dank für deine schönen Komplimente! Ich würde mich über eine Feedback zu den Rezepten, die du ausprobiert hast sehr freuen! 🙂
      Bitte entschuldige meine späte Antwort.

      Liebe Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

zwanzig − fünf =