Blueberry Hills


Zucchini-Karotten-Blaubeerkuchen mit Zitronen-weiße Schokoladen-Creme

Fats Domino - Blueberry Hill
2 Stunden Springform 26 cm Ø

Für den Teig (26 cm Ø):
225 g Möhren
150 g Zucchini
400 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
50 g brauner Zucker
25 g Vanillezucker (selbst angesetzt)
4 Eier
170 ml Öl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
125 g Blaubeeren

Für die Crème:
1 Ei
75g Zucker
15g Vanillezucker (selbst angesetzt)
1 Bio-Zitrone
1 EL Stärke
1 gestrichener EL Butter
150 ml Wasser

100 g weiße Schokolade
200 g Butter in Zimmertemperatur

Okay, im ersten Moment hört sich das eventuell etwas gewöhnungsbedürftig an, aber ich kann euch versichern, dass ihr für diesen Kuchen ziemlich viele Komplimente ernten werdet. Ich selbst habe dieses Rezept vor nicht allzu langer Zeit aus „allem wat weg muss“ zusammengewürfelt und war ganz überrascht von dem Ergebnis. Seit dem habe ich es schon einige Male wiederholt und immer waren alle ganz begeistert, was sogar soweit führte, dass eine befreundetes Paar dieses Rezept gerne in der eigenen Hochzeitstorte verewigt sehen wollte (daher stammen auch die beigefügten Bilder). Trotzdem liefere ich euch hier erst einmal die Probiervariante in Form einer 26er Torte. In diesem Sinne: Traut euch! Also nicht direkt zwangsweise auf dem Standesamt, erst mal ist backen angesagt und ich hoffe auch ihr findet euren Thrill auf dem Blueberry Hill.

blueberry_hills_04

Wir beginnen mit der Zubereitung eines wunderbaren Zitronenpuddings, dessen Originalrezept ich einst bei Chefkoch.de fand (jetzt aber irgendwie nicht mehr). Er bildet die Basis für die süß-säuerliche Creme und wird folgendermaßen zubereitet: Bio-Zitrone waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Den Esslöffel Butter in der Mikrowelle oder auf dem Herd ganz kurz verflüssigen. Nun alle Zutaten (nur bitte nicht die weiße Schokolade und die 200 g Butter) kurz zusammen aufschlagen. Die Masse in einen Topf kippen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen, bis das ganze puddingartig anmutet, und abgedeckt über Nacht, oder unter wiederholtem Rühren (wenn es ganz schnell gehen soll in einem kalten Wasserbad) auskühlen lassen. Zu kalt soll es der Creme aber auch nicht werden, wie für die Butter ist auch hier Zimmertemperatur ratsam.

blueberry_hills_02

Für den Kuchenteig ist zunächst ein wenig Training an der Küchenreibe angesagt, denn Möhren und Zucchini wollen fein geraspelt werden (übrigens eine Aufgabe, über welche sich etwaige zufällig in der Küche Anwesende immer sehr freuen, vor allem wenn man etwa die dreifache Menge an Gemüse für eine Hochzeitstorte braucht). Solltet ihr das erfolgreich hinter euch gebracht – oder an andere abgegeben – haben, werden die drei verschiedenen Zuckersorten (der simple Trick mit dem selbstangesetzten Vanillezucker wird unter der Rubrik Allgemein verraten) abgewogen und mit den Eiern aufgeschlagen. Die Prise Salz darf auch schon dazu. Nun mischt ihr Mehl, Mandeln und Backpulver in einer Schüssel und schüttet die Hälfte davon in die Eiermasse. Nun kommt ebenfalls die Hälfte des abgemessen Öls zum Teig, dann das restliche Mehljemisch und dann wiederum das bisher noch nicht untergemengte Öl. Jetzt ist das geriebene Gemüse gefragt, welches ihr am besten mit einem Spachtel unter den Teig hebt. Nun fehlt noch das Wichtigste, und zwar die Blaubeeren. Etwa 80 g davon dürft ihr nun im Teig versenken, der Rest bleibt übrig für die üppige Deko. An dieser Stelle hoffe ich, dass ihr den Backofen bereits auf 175 °C vorgeheizt habt und ebenso der Boden einer 26er Springform mit Backpapier ausgelegt ist (voll ärgerlich wenn man sowas vergisst, ich kenne das Problem). Teig hinein und etwa 40 bis 50 Minuten backen, regelmäßige Stäbchenprobe nicht vergessen. Den Kuchen in der Springform kurz auskühlen lassen, von selbiger befreien und auf einem Kuchengitter gänzlich erkalten lassen.
Nun Stellen wir die Creme fertig. Die weiße Schokolade hacken und im Wasserbad vorsichtig schmelzen lassen. Die 200 g Butter schön weiß und fluffig aufschlagen. Nun kommt löffelweise die Zitronencreme hinzu. Wenn das alles homogen aufgeschlagen ist, kippt ihr die Schokolade hinzu und rührt nochmals ordentlich durch. Nun könnt ihr den abgekühlten Boden nach Herzenslust mit Creme und Blaubeeren dekorieren. Die Creme sollte ausreichen, um den Boden einmal waagerecht zu zerteilen und mit der Creme zu füllen. Dann könnt ihr sie immer noch dick einstreichen und mit Cremetupfen und den restlichen Blaubeeren verziehen. Viel Spaß dabei!

blueberry_hills_03

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

3 × 2 =