Beast of Bourbon


Cupcakes mit Karamel und Bourbon

Beast of Burden - The Rolling Stones
1, 5 Stunden Ca. 12 bis 14 Cupcakes

Für den Teig
250g Mehl
100g Brauner Zucker
25g Vanillezucker (selbstgemacht)
1 gute Prise Salz
2 Eier (M, Zimmertemperatur)
125g Butter (Zimmertemperatur)
100 ml Milch
50 ml Bourbon
1 Apfel (gerieben)

Für das Frosting
300g Crème Double
1 EL Puderzucker
1 bis 2 EL Karamelsoße

Für die Karamellsoße
100g Zucker
1 EL Butter
100 ml Sahne
40 ml Bourbon

Ach ja, Bourbon. Uns verbindet inzwischen eine längere, gemeinsame Geschichte. Grund genug meinem Freund Jim endlich mal ein Rezept zu widmen. Basis bildet ein Teig mit viel braunem Zucker, einem Hauch Vanille und etwas Apfel. Der Bourbon spielt hier zwar auch schon eine kleine Rolle, ist nach dem Backen aber nicht mehr dominant. Wirklich präsent ist er vor allem in der cremigen Karamellsoße, die ihr im besten Falle schon einen Tag vorher zubereitet. Wer die volle Ladung Whiskey will, kann einfach noch etwas davon in purer Form in das Frosting kippen, die Crème Double ist nämlich ganz hart drauf und verliert auch durch einen guten Schuss Schnaps nicht die Kontenance (bei mir selbst ist das ja Tagesform abhängig).
Also schnappt euch den Jim, legt die Stones auf und feiert ne Runde in eurer Küche! Mehr Rock ’n‘ Roll geht ja wohl kaum 😀

beastofbourbon4

Es geht los mit dem Kochen der Karamellsoße, die muss nämlich noch für mindestens 2 Stündchen in den Kühlschrank (ideal wäre über Nacht), um verwendet werden zu können. Dafür den Zucker in einem flachen Topf schmelzen, Sahne und Butter zugeben und köcheln lassen, bis sich der Zucker wieder vollkommen gelöst hat. Dann den Bourbon hinzugeben, alles etwas abkühlen lassen, in ein neues Gefäß füllen und in den Kühlschrank stellen. Zu Beginn ist die Soße noch etwas flüssig, nach entsprechender Abkühlzeit hat sie aber eine schön cremige Konsistenz.
Für die Cupcakes den Ofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Nun die Butter mit beiden Zuckersorten (wenn ihr keinen selbstgemachten Vanillezucker habt, könnt ihr auch einfach weißen Zucker nehmen und etwas Vanilleextrakt oder das Mark einer Schote hinzugeben) und Salz mit dem Mixer aufschlagen, bis der Zucker sich etwas gelöst hat. Nun die Eier nacheinander hinzugeben und unterrühren. Mehl, Milch und Bourbon zum Teig geben, kurz unterarbeiten und zuletzt noch den geriebenen Apfel unter den Teig heben. Nun die Masse auf etwa 12 Cupcakeförmchen aufteilen und etwa 15 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Danach wie gewohnt auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

beastofbourbon5
Das Frosting ist sehr schnell zubereitet: Crème Double wird mit Puderzucker (wer es lieber sehr süß mag kann auch etwas mehr als den Esslöffel hinzugeben) aufschlagen. Erst wird alles etwas flüssiger, dann bekommt die Crème aber eine immer festere Konsistenz, die sie auch – ganz im Gegensatz zu Sahne – nicht wieder verliert. Nach Geschmack könnt ihr jetzt noch 1 bis 2 Esslöffel der abgekühlten Karamellsoße unterarbeiten. Nun die Cupcakes nehmen und mit einem Teelöffel oder einem Melonenbällchenlöffel eine tiefe Kuhle in die Cupcakes stechen und mit einem Löffel Karamellsoße auffüllen. Das ausgestochene Teigbällchen könnt ihr wieder an seinen Ursprungsplatz befördern, auch wenn es etwas übersteht. Das Frosting füllt ihr nun in einen Spritzbeutel mit Tülle eurer Wahl. Wie auf dem Bild spritzt ihr nun erst eine Bahn Frosting um die etwas überstehende Mitte und arbeitet euch dann nach oben. Ihr solltet dank der kleinen Polsterung automatisch eine voluminöse Haube bekommen. Zuletzt noch mit der Karamellsoße dekorieren und schon steht dem süßen Bourbon-Genuss nichts mehr im Wege.

beastofbourbon3

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

zwölf − 8 =